Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
30.08.2022

Ferienzeit ist Schwimmkurszeit

Insgesamt 23 Stemweder Grundschulkinder haben in diesen Sommerferien vom Schwimmprogramm „NRW kann schwimmen“ profitiert und ein besseres Gefühl fürs Wasser bekommen. Die Mädchen und Jungen hatten zwei Wochen lang einen intensiven Schwimmkurs im Freizeitbad Dümmer in Hüde absolviert.

„Das Interesse an den Kursen war auch in diesem Jahr wieder sehr groß“, berichtet Schwimmtrainerin Karen Gülker aus Haldem. „Wir haben wirklich jede freie Minute im Becken genutzt, um möglichst viele Kinder ans Wasser zu gewöhnen und ihnen beim Schwimmenlernen zu helfen.“ Und der Kurs war erfolgreich: Insgesamt 14 Kinder hatten nach den 10 Schwimmtagen das Seepferdchen in der Tasche. Außerdem wurde drei Mal das Bronze-Schwimmabzeichen vergeben und zwei Kinder bekamen den Schulschwimmausweis „Sicheres Schwimmen“.

„Die Kinder haben wirklich toll und sehr diszipliniert mitgemacht“, so Karen Gülker, die vor allem auch für die Unterstützung durch ihre beiden Helferinnen Tamina Bänsch und Lilou Vienerius sehr dankbar ist. „Tamina und Lilou sind trotz Sommerferien jeden Morgen früh aufgestanden, um die Schwimmkurse zu begleiten. Das ist alles andere als selbstverständlich“, berichtet die Schwimmtrainerin anerkennend.

Der FC Oppenwehe und die Gemeinde Stemwede hatten die Kurse erneut beantragt, um ein kostengünstiges und intensives Angebot zur Schwimmförderung anbieten zu können. So haben die zehn Schwimmeinheiten gerade mal 10 Euro gekostet.

Weil mehr als ein Drittel der Kinder am Ende der Grundschulzeit nicht schwimmen kann, hatte das

Ministerium für Schule und Bildung 2008 gemeinsam mit dem Schwimmverband NRW, der DLRG Westfalen und Nordrhein und dem DRK, das Landesprogramm „NRW kann schwimmen“ auf den Weg gebracht.