Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
02.09.2022

»Schiff ahoi!« - in Dielingen kann gespielt werden

Der neugestaltete Spielplatz Am Schulort in Dielingen ist einsatzbereit. Die neuen Spielmodule können ab sofort von den Kindern bespielt werden, heißt es von der Gemeinde Stemwede. Noch ausstehende Restarbeiten auf dem Areal werden nach und nach erledigt.

Die Dielinger Anwohnerinnen und Anwohner und vor allem auch die Kinder, hatten sich eine Art Themenspielplatz gewünscht, mit dem Schwerpunkt Nordseeküste oder Piraten. Deshalb gibt es nun u.a. ein hölzernes Piratenschiff mit Kletter-, Balancier-, Hangel- und Rutschmöglichkeiten. Auch ein Leuchtturm mit Rutsche wurde für die etwas kleineren Kinder aufgestellt. Außerdem gibt es eine neue Nestschaukel, eine Walwippe und ein, in den Boden eingelassenes, Trampolin.  

„Das alte Karussell wird auch wieder aufgebaut und es kommt auch noch eine Bank-Tisch-Kombination“, berichtet Katrin Stuwe, zuständig für das Spielplatzmanagement bei der Gemeinde Stemwede. „Außerdem werden wir im Herbst noch Rasen einsäen und einige Bäume pflanzen.“

Neben dem Spielplatz in Dielingen geht es auch in Oppenwehe voran. Am Spielplatz Ginsterweg werden momentan neue Spielmodule aufgestellt. „Bis diese dann allerdings von den Kindern in Beschlag genommen werden dürfen und alles fertig ist, dauert es noch ein paar Wochen“, so Katrin Stuwe. „Und auch in Oppenwehe werden wir im Herbst noch Bäume einpflanzen und Rasen säen.“ 

Die beiden Spielplätze in Dielingen und Oppenwehe wurden im Rahmen des Stemweder Spielplatzkonzeptes neugestaltet. Insgesamt kosten die beiden Maßnahmen rund 130.000 Euro. Eltern, Kinder und Anwohner hatten im Vorfeld die Möglichkeit, sich bei mehreren Planungstreffen an den Spielplatzplanungen zu beteiligen und ihre Ideen und Wünsche mit einzubringen.

Hintergrund zum Stemweder Spielplatzkonzept:
Das Stemweder Spielplatzkonzept wurde 2020 vom Gemeinderat auf den Weg gebracht. Die Gemeinde investiert pro Jahr bis zu 150.000 Euro in verschiedene Spielplätze. Begleitend zu den Planungen gibt es jeweils Workshops und Treffen mit Eltern, Kindern und Anwohnern, damit deren Wünsche und Vorschläge Berücksichtigung finden. Für das Jahr 2023 ist angesetzt, den Spielplatz an der Schmiedestraße in Destel neuzugestalten. Welche Stemweder Spielplätze im Jahr 2024 in Angriff genommen werden, muss noch vom Gemeinderat entschieden werden.