Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
18.11.2022

Jahrgänge 1959 bis 1964 jetzt Führerschein tauschen

Der zweite Stichtag für den Führerscheinumtausch rückt näher. Die Gemeinde Stemwede weist darauf hin, dass alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, in den nächsten Jahren in einen neuen befristeten EU-Kartenführerschein umgetauscht werden müssen.

Laut Stufenplan müssen als nächstes Führerscheininhaberinnen und -inhaber der Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964 handeln. Ihr Papierführerschein („grauer oder rosa Lappen“) verliert mit dem 19. Januar 2023 die Gültigkeit.

„Wer bis dahin seinen alten Papierführerschein noch nicht gegen einen EU-Kartenführerschein getauscht hat, muss mit einem Verwarnungsgeld rechnen“, erklärt Hartmut Schmidt von der Gemeinde Stemwede. Er rät dazu, möglichst umgehend, per Mail oder telefonisch, einen Termin bei der Gemeinde Stemwede zu machen, um den Antrag auf den Führerscheintausch zu stellen. Alternativ kann dies auch beim Bürgerservice im Kreishaus in Minden (Achtung: nicht Straßenverkehrsamt in Minden oder Lübbecke!) erledigt werden. Mitzubringen sind dann der alte Führerschein, der Personalausweis und ein aktuelles biometrisches Passbild des Antragstellers. Außerdem fällt eine Verwaltungsgebühr von 25,30 Euro an, die bei der Antragstellung zu zahlen ist.

Alle alten grau und rosafarbenen Papierführerscheine sowie Scheckkartenführerscheine, die bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt worden sind, müssen in den nächsten Jahren umgetauscht werden. Ein Stufenplan regelt, welche Geburtsjahrgänge wann genau dran sind, das alte gegen das neue Dokument zu tauschen. „Als nächstes müssen dann die Jahrgänge 1965 bis 1970 ihre grauen oder rosafarbenen Führerscheine bis zum 19. Januar 2024 umtauschen“, so Hartmut Schmidt.